Bei Wadenschmerzen - Gastrocnemius triggern

Aktualisiert: 18. Sept 2019



Der zur Unterschenkelmuskulatur zugehörige Gastrocnemius wird durch seine zweiköpfige Form auch umgangssprachlich Zwillingswadenmuskel genannt. Er gibt der Wade seine typische Form und überdeckt den Musculus soleus, mit dem er eng zusammenarbeitet. Der Caput mediale (innerer Muskelkopf) und der Caput laterale (seitlicher Muskelkopf) entspringen beide jeweils am unteren Ende des Oberschenkelknochens. Die Achillessehne bildet den unteren Ansatz und verläuft zum Calcaneus (Fersenbein), dem hinteren Vorsprung des Fußes. Über diesen Vorsprung bildet sich ein Hebel, welcher zum Sprunggelenk hin Kraft überträgt. Dabei hängt die Höhe der Kraftübertragung von der Hebellänge zwischen Sprunggelenksachse und Sehnenlänge ab.

Die Hauptfunktion des Gastrocnemius stellt das Abwinkeln des Fußes nach unten dar, wobei er gemeinsam mit dem Musculus soleus arbeitet. Hierbei geht es vorrangig um Bewegungsformen, welche einen Vortrieb erzeugen und hauptsächlich auf dem Fußballen ausgeführt werden, wie beim schnellen Laufen oder Radfahren. Des Weiteren ist er mitverantwortlich für die Supination (Rotation nach außen) des Fußes sowie Beugung des Kniegelenks.


Um nach hohen Belastungen eine Entspannung des Gastrocnemius zu gewährleisten sowie Verspannungen vorzubeugen gibt es viele Möglichkeiten Triggerpunkte zu behandeln. Durch seine großflächige Form, ist es hierbei besonders wichtig, auf deine individuellen Schmerzzonen zu achten und selbst zu spüren, wo Entspannungen notwendig sind. Maurice zeigt dir in unserem Video genau, wie es funktioniert, viel Spaß dabei!

© 2020 By Maurice Calmano und Felix Wendt GbR

0