So führst du einen Plank richtig durch

Aktualisiert: 8. Nov 2019

Heute möchten wir auf eine Übung aufmerksam machen, die wahrscheinlich jeder schon einmal ausprobiert hat: Den Unterarmstütz (oder Plank).


Der Plank ist in vielen Trainingsplänen und Bauchzirkeln enthalten. Führt man ihn richtig durch, kann man mit dem Unterarmstütz sehr gut seine Rumpfmuskulatur statisch trainieren. Leider wird diese tolle Übung jedoch sehr regelmäßig nicht ordentlich durchgeführt. Wie man es von einem Sit-Up kennt, spannt der Bauch sich an, wenn man ihn rund macht.

Genau das sollte man auch beim Plank versuchen. Das Becken wird gekippt, der Rücken ist leicht rund und die Oberschenkel sind angespannt. Fällt man im Unterarmstütz ins Hohlkreuz, fehlt die Spannung auf dem Rumpf und die Muskulatur wird nicht richtig angesteuert.



In diesem Video zeigen wir euch, wie ihr die Übung richtig durchführt. Sicherlich wird es euch etwas schwieriger fallen, als die Durchführung mit Hohlkreuz. Das ist aber auch gut so! Ihr sollt die Anstrengung in den Muskeln spüren, nur so fangen sie an richtig zu arbeiten.


Schaut euch das in den Bildern verlinkte Video an und probiert es im nächsten Training aus! Ihr werdet eure Bauchmuskeln in den darauffolgenden Tagen spüren.


Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr uns gerne eine Nachricht schreiben!


Triggerdinger Mobility

Über uns

Email

Telefon

Partner werden

© 2020 By Maurice Calmano und Felix Wendt GbR

0